News und Presse

KURIER - Grüne Welt Journal

LIEBLINGSLEIBERL

Werner Hintsteiner bringt Öko ins T-Shirt-Business.

Ein Slogan-T-Shirt muss zum Nachdenken anregen. Entscheidend ist aber, dass man handelt. Was Kathrin Hamnett, die britische Ikone der Modewelt, deren Ruhm auf mit kritischen Texten bedruckten T-Shirts beruht, fordert, hat der Österreicher Werner Hintsteiner umgesetzt. Wenn er T-Shirts bedruckt, ist alles an diesem Bekleidungsstück, vom Stoff bis zur Druckfarbe, konsequent ökozertifiziert. Lieblingsleiberl heißt sein Unternehmen, das T-Shirts in unterschiedlichen Varianten bedruckt. Es gibt sie mit und ohne Ärmel, mit und ohne Kapuze, für Damen und für Herren sowie Babystrampler. Begonnen hat alles vor sieben Jahren in der Wiener Wohnung des Jungunternehmers, von wo aus er individuell bedruckte Leiberln online offerierte. Das Projekt florierte und der studierte Betriebswirt mietete eine eigene Produktionsstätte an. Als nächster Punkt auf der Agenda stand die Ökologisierung seines Unternehmens. Seine T-Shirts, Kerngeschäft der Produktion, sollten qualitätsvoll in Schnitt und Stoff und zugleich ökologisch sauber sein. Bei den Marken Neutral und Stanly/Stella wurde er fündig. Aktuell sind 95 Prozent der Textilien von Lieblingsleiberl aus Biobaumwolle gefertigt. Für den Direktdruck wurden vom Start weg nur Biofarben verwendet, für den Siebdruck wasserbasierte Farben. 300.000 Euro hat er in die Maschinen investiert. Dass Ökotextilien ein Wachstumsmarkt sind, zeigt der Einstieg großer Ketten wie H&M, C&A oder Lidl. Kunden weigern sich vermehrt, die unfairen und umweltbelastenden Zustände in der Textilindustrie zu unterstützen.

Gut besiegelt

Zertifizierungen geben ihnen Sicherheit. Für Unternehmer bedeuten sie Mehrarbeit und Unkosten. „Wir setzen schon seit 2013 bei unseren ökologischen Standards auf die GOTS-Zertifizierung“, sagt Hintsteiner. Auf der Homepage von Lieblingsleiberl lassen sich alle Gütesiegel nachlesen. Das Unternehmen ist auch Partner von bewusstkaufen.at, der ersten österreichischen Plattform für nachhaltigen Konsum. In der hiesigen Leiberlszene ist Hintsteiner mit seinen hohen Standards konkurrenzlos. Er führt den Erfolg aber nicht nur darauf zurück. „Unsere Kunden schätzen, dass wir regional, ökologisch und flexibel produzieren.“ Flexibel bedeutet, dass man aus einer großen Auswahl unterschiedlich bedruckter Textilien (TShirts kosten 25 bis 30 Euro) auswählen kann oder Textilien nach eigenen Vorstellungen bedruckt werden. Das Kundenspektrum reicht von Maturaklassen über Greenpeace bis zum Shop des Leopoldmuseums in Wien.

Quelle: KURIER - Grüne Welt Journal

Kurier Grüne Welt Journal